Home > Gestaltungs- und Kompetenzfelder > Vermögens- und Unternehmensnachfolge, Stiftungsrecht

Vermögens- und Unternehmensnachfolge, Stiftungsrecht

Nachfolgefragen sind für viele Menschen ein schwieriges Thema und stehen auch bei Unternehmern nicht im alltäglichen Fokus. Dies führt dazu, dass Unternehmen und Vermögen oft zu spät oder nicht optimal übertragen werden. Um zu vermeiden, dass hierdurch das Lebenswerk des Unternehmers (z. B. durch Steuerlasten, Pflichtteils- und Abfindungsansprüche oder unabgestimmte Nachfolgeklauseln) gefährdet wird, sollte die Nachfolge offen angesprochen und sorgfältig geplant werden. So können bei der Überleitung auf die nächste Generation oder der Sicherung des Vermögens (z. B. durch Einrichtung einer Stiftung) die wirtschaftlich erwünschten Ergebnisse in einer steuerlich optimierten Form realisiert werden. Wir begleiten Sie bei diesem schwierigen Schritt mit unserem fachlichen und persönlichen Rat und unterstützen Sie mit folgenden Leistungen:

  • vorausschauende Nachfolgeplanung
  • Erhalt der Steuerungsfähigkeit des Unternehmens, Ausgleich zwischen Familienstämmen, Konzeption von Stiftungslösungen (gemeinnützige Stiftungen, privatnützige Familienstiftungen, Doppelstiftungen)
  • Regelungen vorweggenommener Erbfolge (Schenkungen, Übertragungen mit Gegenleistungen)
  • Generationennachfolgeverträge (Rentenregelungen, Ausgleichszahlungen, Versorgungen etc.)
  • Ausschöpfung steuerlicher Befreiungstatbestände (Betriebsvermögensverschonungen, Anteilspoolung, Bildung gewerblicher Wohnungsunternehmen und steuerfunktionaler Einheiten)
  • Unterstützung bei der Abfassung von Unternehmertestamenten und Erbverträgen, Abstimmung der letztwilligen Verfügungen mit den Gesellschaftsverträgen
  • Abwehr oder Durchsetzung von Erb- oder Pflichtteilsansprüchen
  • Bewertung von Unternehmen und Privatvermögen
  • Streitschlichtung bei Erbauseinandersetzungen
  • Sicherung des letzten Willens durch Testamentsvollstreckung

» Zur Gesamtübersicht Gestaltungs- und Kompetenzfelder